was sind bitcoins?

Bitcoin ist eine digitale kryptische Währung, die schnell an Popularität gewinnt, weil sie viele Probleme anderer Währungsformen löst.

Bitcoin wird elektronisch durch sogenanntes Mining "generiet", "errechnet" oder "geschürft". Das bedeutet, es gibt Computer welche Bitcoins errechnen. Diese Rechenaufgabe welche die Computer lösen, heisst "Bitcoin Minen". 

Die Menge der Währung Bitcoin ist beschränkt auf 21 Millionen. Ist diese Zahl erreicht, findet kein mining mehr statt. Deshalb hat Bitcoin einen ähnlichen Wert wie Gold. Es gibt nur eine bestimmte Menge davon. Das macht den Bitcoin (kurz auch BTC genannt) so extrem wertvoll! Bitcoins gibt es nicht unendlich, es gibt keine Zentralbank die einfach Geld in Form von Bitcoin nachdrucken kann! Bitcoin Mining ist das heutige Goldschürfen. Darum mine ich selbst fleissig Bitcoins ;-)

Die kleinere Einheit vom Bitcoin, also Stellen nach dem Punkt, zb. 0.01 BTC bezeichnet man als Satoshi. Der Bitcoin hat 8 Stellen nach dem Punkt, 0.00000000. 0.01 BTC sind somit 1 Million Satoshis. 1 Bitcoin entspricht 100 Millionen Satoshis oder in Zahlen geschrieben ist 1 Bitcoin = 100 000 000 Satoshis.

Bitcoins werden in einer Wallet aufbewahrt und können verwendet werden, um Waren und Dienstleistungen zu kaufen, zu verkaufen oder Geld überall auf der Welt zu transferieren.

Bitcoin ist die erste Währung, die weltweit akzeptiert wird und es gibt keinen Währungsumtausch, keine Mindestbeträge, keine Limits und es ist kein Bankkonto erforderlich. Bitcoin wurde 2008 als Peer-to-Peer-Zahlungssystem für Online-Transaktionen erfunden. Im Gegensatz zu früheren Zahlungssystemen ist Bitcoin insofern revolutionär, als es von keiner Regierung kontrolliert wird. Diese Bezeichnung ermöglicht die Erschliessung von Möglichkeiten, die in der Finanzwelt bisher nicht erreichbar waren.

Aufgrund der Tatsache, dass keine zentrale Behörde für Bitcoin verantwortlich ist, kann sie nicht als politisches Instrument entwertet, kontrolliert oder anderweitig genutzt werden. Da Bitcoin auch ein Peer-to-Peer-Netzwerk ist, besteht keine Notwendigkeit für eine dritte Partei oder einen "Zwischenhändler", um Transaktionen zwischen einem Käufer und Verkäufer zu erleichtern. 

Anstelle einer zentralen Behörde besteht das Bitcoin-Transaktionsnetzwerk aus Computern auf der ganzen Welt, auf denen die Bitcoin-Software läuft, die das Protokoll zur Verwaltung von Bitcoin-Transaktionen betreibt. Diese Software kann von jedem heruntergeladen und ausgeführt werden, und jeder Computer, auf dem die Software ausgeführt wird, kann dem Netzwerk beitreten. Jeder Computer im Netzwerk unterhält auch eine Kopie des universellen öffentlichen Ledgers, die als "Blockchain" bekannt ist.